Fachgeschäft für Unterhaltungselektronik


Fachgeschäft für Unterhaltungselektronik

49,00

Preis zzgl. MwSt.



Der harte Konkurrenzkampf in der Branche spiegelt sich auch in dem anhaltenden Trend zum Preisverfall wieder: Der Stückabsatz in den einzelnen Marktsegmenten stieg z.T. sehr viel stärker als die Umsätze. Als Konsequenz daraus muss der Handel erheblich höhere Stückzahlen verkaufen, um entsprechende Umsatz- und Gewinnzahlen zu realisieren. Dementsprechend kommt derjenige, der in dieser Branche starten will, nicht mehr allein mit technischem Sachverstand aus - auch im Handel mit technischen Produkten sind heute die Verkaufsfachleute gefragt, die wissen, wie sie die Produkte an den Kunden bringen. Auf starkem Expansionskurs befinden sich die Fachmärkte, die aufgrund ihrer lückenlos breiten und tiefen Sortimente und ihrer außerordentlichen Preisaggressivität dem traditionellen Fachhandel das Leben schwer bzw. - in ihrem engeren Einzugsbereich - nahezu unmöglich machen. Von den zwei in Deutschland praktizierten Fachmarkt-Angebotstypen, dem Fachmarkt-Discounter (niedrige Beratungsintensität, niedrige Kosten, Angebot preiswerter Massenware) und dem Fachmarkt (neben Billigprodukten auch hochwertige Markenwaren, zwar stärker beratungs-, aber doch discount-orientiert) stellt besonders der letztere Typ für den traditionellen Facheinzelhandel, auch wenn dieser in Kooperationen organisiert ist, eine besonders ernstzunehmende Konkurrenz dar.

 

Hier erfahren Sie noch mehr!

Video-Anleitung.PNG

Bearbeitung

Erfahren Sie hier, wie einfach die Dokumente zu bearbeiten sind. Hinweise und Tipps, worauf Sie achten sollten und wie es mit dem fertigen Konzept weitergeht.


Video-Anleitung.PNG

Auswahl

Was ist der Unterschied zwischen einer sog. Businessplan-Vorlage und einem individuellen Konzept? So finden Sie das für Sie passende Produkt!

 

Weitere Produktinformationen

Auswahl Vorlage / Musterplan

Diese Kategorie durchsuchen: Handel