Patentanwalt

79,00

Preis zzgl. MwSt.



Die Anmeldungen aus der Wirtschaft sind in den letzten Jahren aufgrund der Zunahme kleiner High-Tech- Firmen überproportional gestiegen. An Beratungs- und Vertretungsaufgaben für Patentanwälte mangelt es also nicht. Man muss jedoch bedenken, dass nicht alle Anmeldungen über Patentanwälte laufen, weil z.B. Großunternehmen eigene Patentexperten haben. Aber immerhin ein Fünftel der Patentanmeldungen kommt durch freie Erfinder zustande, ein Drittel durch kleine und mittlere Unternehmen. Beide Gruppen ziehen in der Regel bei der Anmeldung einen Patentanwalt zu Rate. Von Patentanwälten wird eine Doppelqualifikation gefordert, die aus der technischen Befähigung und den Kenntnissen auf dem Gebiet des gewerblichen Rechtsschutzes besteht und die in einer Prüfung beim Deutschen Patentamt nachgewiesen werden muss. Die technische Befähigung erreichen Patentanwälte im Allgemeinen mit dem erfolgreich abgeschlossenen Hochschulstudium eines naturwissenschaftlichen oder technischen Faches, das durch eine einjährige praktisch-technische Tätigkeit ergänzt wird. Um ihren Aufgaben auch im internationalen Rahmen (z.B. bei Schutzrechts- und Lizenzexport) nachkommen zu können, sprechen Patentanwälte in aller Regel eine zweite Sprache (zumeist Englisch), oft sogar eine dritte.

 

Hier erfahren Sie noch mehr!

Video-Anleitung.PNG

Bearbeitung

Erfahren Sie hier, wie einfach die Dokumente zu bearbeiten sind. Hinweise und Tipps, worauf Sie achten sollten und wie es mit dem fertigen Konzept weitergeht.


Video-Anleitung.PNG

Auswahl

Was ist der Unterschied zwischen einer sog. Businessplan-Vorlage und einem individuellen Konzept? So finden Sie das für Sie passende Produkt!

 

Weitere Produktinformationen

Auswahl Vorlage / Musterplan

Diese Kategorie durchsuchen: Freie Berufe